Gehaltsforum

Thema: Verwirrung über Gehalt

 Frage: Sehr geehrte Damen und Herren, ich werde im kommenden Jahr meinen Bachelor in International Business & Management absolvieren( dann 23 Jahre alt sein) und habe auch schon durch ein Praktikum (6 Monate,Automobillogistik) im Bereich Logistik absolviert. Ich fande die wirklich vielseitige Arbeit, Optimierung des "Pesonal Einsatzplanung" bis hin zur "Marketing-Analyse für die Logistik Branche für Polen" sehr interessant und will mich in der Branche weiterqualifizieren. Ich plane einen Master in Supply Chain Managment zu machen.(University Plymouth, UK in Kooperation mit der Hochschule Venlo; 1 Jahr, 120 ECTS)Meine erste Frage ist ob mein generalistisches 4 jahres Studium der Internationalen BWL in Holland (ohne jede konkrete Logistik/Supply Chain Qualifikation) trotz des Masters als nachteilig bewertet werden kann oder ob der Master diese "Schwäche" zu 100 Prozent ausgleicht? (Anders herum kann man diese BWL Ausbildung im Bereich Marketing/Finance auch als Bereicherung ansehen) Meine zweite Frage betrifft die Ghälter. Einen neue Studie der Logistikvergütung (2009; Vor der Krise) zeigte, dass die Master Gehälter im Schnitt 40,000€ betragen. Auch andere Artikel deuten daraufhin, dass sich Logistiker nicht mehr mit niedrigeren Gehältern als an dere Fachbereiche abfinden müssen.In der Regel geben Sie aber immer niedrigere Gehälter an (etwa 35 000€ trotz Master). Wie kann dies sein? Quelle: http://www.presseecho.de/vermischtes/NA3731360378.htm
 von: Thomas Madera
   
 Antwort: Sehr geehrter Herr Madera,

vielen Dank für Ihre sehr interessanten und detailreichen Fragen. Da mehrere Komponenten enthalten sind, die für viele Ihrer Kommilitionen ineressant sein könnten, möchte ich (mal wieder) etwas ausführlicher antworten.

Zu Pkt.1:
Die Entscheidung zur Weiterführung des Studiums im Richtung Master, ist zunächst erst einmal zu begrüßen, da das Feedback der Personalchefs zum Bachelor-Abschluß bisher noch nicht "optimal" ist. Der Bachelor-Abschluß wird von der Praxisseite oft als "B-Abschluß" betrachtet und spiegelt daher auch geringere Einstiegsgehälter wieder. Dies kann ich aus meiner Praxiserfahrung bestätigen.
Auch Ihre Entscheidung die Ausbildung international zu gestalten ist absolut richtig, da die Logistik ein Aufgabenfeld ist was immer globaler wird und mit einer internationalen ausgerichteten Ausbildung eine internationale Karriere erleichtert wird.
Insofern auch hier: Volle Punktzahl !

Ihre anstehende Studium-Entscheidung eher früher in Richtung Logistik/SCM zu gehen oder alternativ das Studium breiter in Richtung BWL zu wählen würde ich von Ihren weiteren Berufswünschen abhängig machen.
Wenn Sie tatsächlich später im Bereich der Logistik/SCM tätig werden wollen, dann sollten Sie Ihre Ausbildung in diese Richtung auch vertiefen, da Sie dann im Rahmen des Studiums mehr fachspezifisches Know How vermittelt bekommen, als bei einem allg. BWL Studium, wo der Logistik-Part i.d.R. nur tangentielle Bedeutung hat. Somit könnte ein allg. BWL-Abschluß tatsächlich etwas nachteilig werden.

Zu Ihrer zweiten Frage zum Gehalt möchte ich folgendes sagen:

Es hat in 2007/2008 einen leichten Anstieg der Einstiegsgehälter in der Logistik gegeben. Die zitierten 40 TEUR Durchschnittsgehalt als Einstieg kann ich für Master-Absolventen in der Logistik-Branche allerdings so NICHT bestätigen. Für Bachelor-Absolventen sehe ich den Schnitt eher bei 33 TEUR und für Master tendenziell bei etwa 38 TEUR.
Wie es zu diesen unterschiedlichen Einschätzungen kommt, kann vermutlich nur eine Detail-Analyse (Unternehmen Regionen, Auswertung, etc.) der Studie klären.

Eins hat mich bei der neuen Studie allerdings schon etwas verwundert: Da die Ergebnisse in 2009 (in der Weltwirtschaftskrise) veröffentlicht werden, die Daten aber offensichtlich aus 2008 (vor der Weltwirtschaftskrise) stammen bleibt die Frage nach der Wertigkeit.

Die Ergebnisse der Studie wurden von der Realität regelrecht überholt. Heute bietet sich Absolventen ein deutlich schwierigeres Umfeld beim Einstieg in das Berufsleben. Durch den rückläufigen Welthandel und durch die Auswirkungen der globalen Wirtschafstkrise ist auch die Logistik-Branche betroffen. Die Unternehem reagieren hier entsprechend mit Kurzarbeit, Einstellungsstopp und auch Stellenstreichungen.

Uns erreichen hier im Karriere-Forum verstärkt Mails/Anfragen, aus denen hervorgeht, dass auch überdurchschnittlich gute Absolventen Einstiegsprobleme haben, da viele Unternehmen sich mit Neueinstellungen in Zeiten der Krise zurückhalten und primär versuchen, dass vorhandene Personal zu halten.

Da Angebot und Nachfrage stets Einfluß auf das Gehaltsgefüge haben, ist davon auszugehen, dass bei einer anhaltenden Krise die Level der Einstiegsgehälter nach unten revidiert werden.

Da Sie aber erst im kommenden Jahr Ihren Bachelor Abschluß machen und der Master auch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird, ist die Krise mit etwas Glück überwunden und wir können das Thema Einstiegsgehalt wieder auf einem erfreulicheren Level diskutieren.
Bis dahin wünsche ich Ihnen viel Erfolg !

 von: Dr. Matthias Hoffmann