Gehaltsforum

Thema: Gehalt Transportplaner

 Frage: Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mich auf eine interessante Stelle als Mitarbeiter Transportplaner beworben. Ich bin 30, arbeite seit 6Jahren als Sachbearbeiter in der Distributionslogistik. Abschluss als Betriebswirt (IHK). Insgesamt 10Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen wie Vertriebscontrolling/Steuerung, Materialwirtschaft, Lager und Provisionsmanagement. Bei der Stelle handelt es sich um einen Zulieferer der Automobilbranche in Bayern. ca. 1200 Mitarbeiter weltweit. Aufgaben der neuen Stelle: Erstellung/Umsetzung von Transportkonzepten, Auswahl von Transportdienstleistern; Laufende Optimierung bzgl. Kunden-, Lieferanten- und Zwischenwerkverkehren; Operative Transportabwicklung; Vergleich/Bewertung von Transportofferten/Frachtkalkulationen; Erarbeitung standortübergreifender Logistikstandards und -regelabläufen & Erstellung von Angebotskalkulationen für Kunden; Unterstützung bei der Erstellung und laufenden Prüfung von Frachtkostenbudget. Da ich nächste Woche zum Termin eingeladen wurde und das Thema Gehalt auch noch aussteht wollte ich einen Richtwert für die oben genannte Stelle/Anforderungen eruieren. Mein derzeitiges Gehalt beläuft sich auf ca. 42000€/Jahr. Ich wollte meine Gehaltsvorstellung mit 48000 - 50000 Euro ansetzen, will mich aber auch nicht unter Wert verkaufen bzw. aus dem Gespräch schiessen. Liege ich mit meiner Vorstellung richtig? Vielen Dank und Grüsse. Herr C aus S
 von: Herr C aus S
   
 Antwort: Sehr geehrter Herr C.
die Frage ist recht schwer zu beantworten. Die neue Position hört sich sehr interessant an, ein wichtiges Detail zum tatsächlichen Verantwortungsrahmen wird aber nicht ganz klar.
Für den Fall, dass Sie für die Transportplanung auch das (oder zumindest Teile des Transport-)Budget(s) verantworten, stimme ich Ihrem Gehaltsvorschlag zu.
Ist keine Budgetverantwortung bei der Position dabei, so schätze ich die Dotierung eher auf Ihr jetziges Gehaltsniveau.
Tipp: Möglichst vorher genau den Verantwortungsbereich klären. Je höher die Budgetverantwortung - desto höher i.d.R. auch der Bonus.
Viel Erfolg!
 von: Dr. Matthias Hoffmann