Gehaltsforum

Thema: Karrieremöglichkeiten nach Logistikstudium (FH)

 Frage: Sehr geehrte Frau Richter, ich habe in dem Forum bereits viele interessante Beiträge zum Thema "Einstiegsgehälter nach dem Studium" und "Karrieremöglichkeiten" gefunden. Begleitend zu diesem Thema möchte ich eine Frage zu meinem persönlichen Profil und meiner zukünftigen Entwicklung stellen. Hier mein bisheriger Werdegang: Nach dem Abitur (13 Klasse einmal wiederholt) und dem Zivildienst habe ich 4,5 Monate bei einer Familie in Chile verbracht. Ziel des Aufenthalts war das Erlernen der spanischen Sprache, außerdem arbeitete ich die letzten 6 Wochen beim Goetheinstitut im Sprachenbereich. Direkt im Anschluss habe ich mit dem Studium "Transport- und Logistikmanagement" begonnen, welches ich 2008 mit einem Schnitt von mindestens 2,0 beenden möchte. Aktuell bin ich im 5 Semester und halte mich, zweck Studium, für zwei Semester in England auf. Voraussichtlich werde ich dieses mit dem Abschluss Bachelor of Science im nächsten Jahr beenden. Danach stehen noch zwei Praxissemester und ein weiteres Theoriesemester an meiner heimischen Hochschule an. Praxiserfahrung im Logistikbereich konnte ich bisher lediglich während eines dreizehnwöchigen Praktikums bei Volkswagen sammeln. Ich bin 24 Jahre alt und werde mein Studium nach 9-10 Semester mit 26 Jahren beendet haben (Regelstudienzeit 8 Semester ohne Auslandsstudium. Zu dem Zeitpunkt spreche ich voraussichtlich Englisch (höheres Niveau) und Spanisch (mittleres Niveau) und habe die Abschlüsse Bachelor of Science und Diplomkaufmann (FH). Aufgrund meines Alters von 26 Jahren nach Beendigung dieser Ausbildung denke ich, dass ich keine weiteren Möglichkeiten haben werde, einen höheren Abschluss zu erwerben. Ich bin daher daran Interessiert während dieses Studiums möglichst gute Grundsteine für meine spätere „Karriere“ zu legen. Haben Sie konkrete Vorschläge, was ich in den kommenden zweieinhalb Jahren machen kann, um gute Möglichkeiten zum Berufseinstieg zu haben? Wird sich ihrer Meinung nach an dem Logistikmarkt in Zukunft hinsichtlich Einstiegsgehälter und Karrierechancen etwas ändern? Wie beurteilen sie meine Situation hinsichtlich der geringen Praxiserfahrung und des Alters von 26 Jahren nach dem Studium? Da ich die beiden Praxissemster in Deutschland verbringen möchte, werde ich keine weiteren Auslandserfahrungen sammeln. Denken Sie, dass dieses ein Fehler sein könnte, oder ist der Südamerikaaufenthalt und die beiden Studiensemester in England mit Abschluss ein befriedigender Stand als Berufseinsteiger in diesem Bereich? Eventuell können Sie auch eine Prognose abgeben, ob sich die Einstiegsgehälter zukünftig verändern, welche Rolle die Diplomnote dabei spielt, und in welchem Bereich ich mit meiner Ausbildung liege. Ich hoffe, dass ich mit meinen Fragen nicht den Tolleranzrahmen gesprengt habe und möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken, dass Sie überhaupt eine solche Möglichkeit anbieten. Mit freundlichen Grüßen H.
 von:
   
 Antwort: Sehr geehrter Herr H.,

das sind eine Reihe von Fragen, die mit Sicherheit auch viele Kommilitonen im Studium bewegen. Hier zwei Tipps:
  • Versuchen Sie im Studium möglichst viele Bereiche entlang der Supply Chain in der Logistik kennen zu lernen.
  • Versuchen Sie auch möglichst in unterschiedliche Logistik-Branchen (Food, Automotive, Sea, Air, etc.) hereinzuschnuppern und vertiefen Sie Ihr Wissen mit Praktika und Projektarbeiten.
Eine genaue Prognose zur Gehaltsentwicklung bis 2008 lässt sich natürlich nicht abgeben, aber z.Z. deutet sich im Logistik-Personalmarkt keine grundsätzliche Trendwende an.
Die Einstiegsgehälter werden daher voraussichltich nicht, oder nur unwesentlich steigen.

Viel Glück im Studium!
 von: Dr. Matthias Hoffmann