Gehaltsforum

Thema: Gehalt Logistik-Allrounder ??

 Frage: Bin seit ca. 10 Jahren Logistikleiter (44,m) in einem mittelständischem Unternehmen (150 MA) im süddt. Raum tätig. Zur Zeit bin ich für etwa 40 kfm. und gewerbliche Mitarbeiter zuständig. Die Tätigkeit umfasst ein breites Spektrum, beginnend mit Wareneingang/Lagerhaltung/Kommissionierung/Warenausgang, über alle zollrelevanten Vorgänge (Import/Export/Passive Veredlung usw.); Zusammenarbeit mit Zoll/BAFA/IHK/DSD usw. Dazu kommen Organisation von See/Luft/Landverkehren, Verhandlung mit Speditionen/KEP-Dienstleistern usw. sowie Materialeinkauf. Bedingt durch den Zukauf einer weiteren Tochtergesellschaft ist meine wöchentliche Arbeitszeit von ca. 50 auf ca. 60 Stunden angestiegen. Gibt es da bei einem aktuellen Bruttoeinkommen von 48.000 p.A. noch Spielraum, zumal die Integration der neuen Tochter sehr erfolgreich verlaufen ist und wesentliche Synergieeffekte erzielt werden ??
 von: Herr G. aus A.
   
 Antwort: Sehr geehrter Herr G.,

Ihr Ansatz ist absolut richtig.

Erst der Erfolg - dann das Gehalt.

Wenn Sie in Ihre nächste Gehaltsverhandlung gehen, zeigen Sie zunächst konkret (= in €-Zahlen) den betriebswirtschaftlichen Erfolg Ihrer geleisteten Arbeit auf. Im weiteren Gespräch würde ich dann das Thema Gehalt ansprechen und in Richtung Bonus / Tantieme lenken. Gerade bei konkreten Erfolgen, verbunden mit persönlichen Einsatz stehen die Chancen zur Überzeugung Ihres Vorgesetzten gut.

Wenn die wirtschaftliche Situation des Unternehmens dann noch OK ist, besteht durchaus noch Spielraum nach oben.

Viel Glück!
 von: Dr. Matthias Hoffmann